Montag, 3. März 2014

Treibholz und mehr

Hier zeige ich euch eine erste Treibholz-Gestaltung. Das Holz ist unbearbeitet, abgesehen von einem ca. 1cm tiefen "Loch" mit dem Durchmesser eines Teelichtes, das ich mit Hilfe eines Forstnerbohrers (40mm, eine tolle Anschaffung!) gemacht habe. Die kleine Vase hat zufällig den gleichen Durchmesser und passt genau in die Aussparung. Sie verschafft den fast verblühten Blümchen, die ich von ihren Zwiebeln abgeknipst habe, noch ein paar Momente an Aufmerksamkeit. 

Das Glas-Teelicht auf dem zweiten Bild bringt Omas handgeklöppelte Spitze zum Leuchten. Ich bin sehr froh, dass ich eine so schöne Verwendung dafür gefunden habe. 

Der schöne Tischläufer ist übrigens ein handgefertigtes Geschenk von Anne (http://wollgewerk.blogspot.de). Er war eigentlich als Schal gedacht, aber er passt so perfekt zu meinen Stuhlbezügen, dass er die meiste Zeit meinen Esstisch zieren darf.





Kommentare:

  1. Wunderschöne Bilder! Mit dem Holz hast du wirklich einen Schatz gefunden und veredelt! Und ich finde es klasse, wenn so alte Dinge neu zur Geltung kommen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann Anne da nur bestätigen!!!
    Sehr schönes Holz mit Vergangenheit...falls du mal noch solch einen Schatz findest, denk am mich :-)
    Liebe Grüße und ich bin gespannt auf meeeehhhhrrrr
    Tine

    AntwortenLöschen